Physikalische Eigenschaften ausgewählter Werkstoffe

Physikalische Eigenschaften ausgewählter Werkstoffe Kenntnisse über die physikalischen Eigenschaften eines Werkstoffes sind unerlässlich um für die individuellen Anwendungen die bestmögliche Werkstoffwahl zu treffen (z.B. Wärmeleitfähigkeit für die Verwendung als Wärmetauscher).

Einsatz bei niedrigen Temperaturen

Aluminium kann im Gegensatz zu Stahl auch bei extrem niedrigen Temperaturen problemlos eingesetzt werden Aluminium kann im Gegensatz zu Stahl auch bei extrem niedrigen Temperaturen problemlos eingesetzt werden. Stahl versprödet mit abnehmenden Temperaturen, bei Aluminium steigen dagegen die Festigkeiten und auch die Bruchdehnung zum Teil massiv an.

Einsatz bei höheren Temperaturen

Lediglich noch CU-haltige Legierungen weisen auch bei Temperaturen >150 Alle Aluminiumlegierungen verlieren bereits bei relativ geringen Temperaturen signifikant an Festigkeit. Lediglich noch CU-haltige Legierungen weisen auch bei Temperaturen >150 grad noch akzeptable Festigkeitskennwerte auf. Al-Legierungen der reihen 6xxx und 7xxx (AlZnCu-Gruppe) im ausgehärteten Zustand dürfen n ur bis zu ihrer Warmauslagerungstemperatur belastet werden, da sie sonst dauerhaft ihre Festigkeiten verlieren. Legierungen der AlZnCu-Gruppe sind nicht so stark gefährdet, da sie nach ausreivchender Erholungszeit einen teil der ursprünglichen festigkeiten zurück erlangen. Naturharte Legierungen weisen nach Abkühlung auch aus höheren temperaturen keine Gefügeveränmderung oder festigkeitsverlust auf.